Rettungsaktion von OZZY aus der Ukraine

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit . Ozzy durfte das Kriegsgebiet in der Ukraine verlassen und in eine gesicherte Zukunft reisen .

Es war definitiv kein einfaches Unterfangen, eher mit vielen, vielen Stolpersteinen, langen Wartezeiten, emotionalen Hoch und Tiefs und sehr viel neuen Erfahrungen und Lehrgeld , aber nach Wochen/Monaten des organisieren und bangens hat dann schlussendlich doch alles geklappt und Ozzy durfte in sein neues Zuhause nach Salzburg ziehen.

Dort kann er sich der klapperdürre Rüde von seinen Strapazen erholen und die Hölle der letzten Monate hoffentlich rasch vergessen. Bislang hört man nur Gutes von ihm und wir sind uns sicher, dass Hund und Frauchen rasch zu einem guten Team heranreifen werden

Danke an dieser Stelle wieder an Mil La, Thomas und Michael und natürlich an Dani, Ozzys neues Frauchen. Es war wieder eine sensationelle und professionelle Zusammenarbeit , auch wenn das vergangene Wochenende wird uns wohl noch lange in den Knochen sitzen und uns um mindestens 10 Jahre hat altern lassen