In ewiger Erinnerung

KUKO - gestorben 16.09.2016

 

Wir konnten die Nachricht kaum fassen... 4 Monate nachdem Kuko sein großes Glück fand, musste er leider eingeschläfert werden.

Wir sind unendlich traurig - wie sehr hätten wir ihm viele glückliche Jahre gegönnt.

 

R.I.P. Kuko

 

*****************************

 

 

 

Wir können unser Glück nicht fassen!!! Kuko ist vermittelt!

Endlich hat jemand hinter die Fassade geschaut, die Optik außen vor gelassen und das wunderbare Wesen dieses Hundes erkannt!

Kuko wir gönnen Dir diesen Platz von ganzem Herzen!!!

 

Danke an das Team vom Dechanthof für die tolle Zusammenarbeit.

 

 

 

Kuko hat schon ordentlich zugelegt und entwickelt sich prima - fehlt nur noch ein passendes Zuhause.

Schade um jeden Tag den dieser tolle Hund im Tierheim verweilen muss.

 

kuuko

 

 

 

 

Ein herzliches Dankeschön an den Hundefeinkostladen in Wien 21, der uns 35kg Pferdefleisch für Kuko gespendet hat.

IMG 20160220 132514

 

 

WIR SUCHEN DRINGEND EINEN PFLEGEPLATZ FÜR KUKO - ER WIRD IMMER DÜNNER UND KOMMT MIT DER SITUATION IM ZWINGER NICHT MEHR ZURECHT!
ER LEIDET FÜRCHTERLICH :-(

 

Kuko neu 

kuko1kuko3

 

Kuko ist ein 6 jähriger Boxerrüde mit eigenwilligen Ohren :-) . Die Besitzer sind aus dem Haus ausgezogen und er wurde eine Zeit lang sporadisch von den Nachbarn gefüttert und schlussendlich auch von diesen ins  Auffanglager gebracht. Kuko ist ein lustiger, freundlicher und rassetypisch sehr menschenbezogener und  verschmuster Bursche. Er liebt es den Kasperl zu spielen und ist auch mit  weiblichen Hunden verträglich. Katzen kennt er nicht. Autofahren liebt er und er ist ein toller Reisebegleiter.
Kuko ist stets bemüht alles Richtig zu machen und will nur Gefallen. Er ist ein liebenswerter Hund, der schon viel zu lange hinter Gitter sitzt und der sich auch endlich eine Familie wünscht, auf die er stolz sein kann.

 

Ansprechpartner: Boxernothilfe Austria

arme, arme MASAL

 

Immer wenn man denkt man hat schon alles gesehen, kommt der nächste Horror.

 

Einst als feinen Rassewelpen - als Statussymbol gekauft, merkten ihre Eigentümer bald wie "unnötig" der Hund doch eigentlich ist. Er macht Schmutz, er fordert... und er kostet natürlich.
Also überlässt man ihm seinen Schicksal. Ich weiß nicht was dieser armen Hündin passiert ist, ich weiß nicht was sie erlebt hat, wir wissen nichtmal wie alt sie ist... aber es muss die Hölle gewesen sein.

Tierschützer im Land haben sich ihrer angenommen und sie aus diesen widrigen Verhältnissen geholt und versuchen sie nun langsam aufzupäppeln.

Die Problematik ist... sobald der Hund halbwegs bei Kräften ist, muss sie ins staatliche Tierheim... und das wäre ihr Todesurteil.

Wir haben mit einer tollen Tierschützerin vor Ort vereinbart, die Hündin vorrübergehend in einer Tierpension unterzubringen. Wir werden alle anfallenden Kosten übernehmen und der Hund wird die nötigen Behandlungen, Untersuchungen sowie Impfungen + Chip bekommen.

Des Weiteren suchen wir noch einen Flugpaten der Masal nach Wien (Abflug von Istanbul) mitnehmen kann.

Selbstverständlich werden auch hierfür die Kosten von uns übernommen und wir werden Masal am Flughafen abholen.

 

Ich denke warum und wieso wir hier helfen wollen, erklären die Bilder wohl von selbst.

 

Sollten Sie unser Vorhaben unterstützen wollen, bedanken wir uns sehr herzlich.

 

Update... Leider keine guten Nachrichten.

Haben grad folgende Info bekommen:

 

Liebe Claudia, ich habe eine entsetzliche Nachricht. Masal ist tot. Plötzlicher Herzstillstand. Müge hat sie heute früh tot gefunden. Was für ein armes Hundchen. Hatte so viel Glück , wurde gerettet und sollte dann auch noch zu dir . Der liebe Gott hat es gar nicht gut mit ihr gemeint/gewollt. Es tut mir so  leid und so sehr weh. Ich denke, dass du und deine Freundinnen auch sehr unglücklich seid.

 

R.I.P. Masal ❤️

 

masalMasal1Masal2masal3masal4masal6masal7masal8masal9masal10masal11masal12masal13

 

SERENA - gestorben Juli 2016

 
Auch unsere wunderschöne Serena musste leider über die Regenbogenbrücke gehen. Sie hatte viele wunderschöne Jahre bei ihrer Familie.
 
 

serena

Die schöne Serena darf sich glücklich schätzen. Die tolle Hündin, die nach absetzen ihrer Jungen einfach abgeschoben wurde, durfte in Maggies ehem. Zuhause ziehen. Dank Serena, konnte die nierenkranke Tina, die nach Maggi dort ihren Lebensabend verbringen konnte noch einmal so richtig aufblühen. Serena wird ihrem Frauchen bestimmt noch sehr viel Freude bereiten.

STELLA

Es bricht mir das Herz diesen Beitrag in eine neue Rubrik zu verschieben. Stella war meine Pflegehündin und hat damals mein Herz sehr berührt.

Stella starb in Folge einer Krebserkrankung und hat ihre Reise über die Regenbogenbrücke angetreten.

 

Stelli, Du hattest eine wunderbare Familie die Dir ein tolles Leben ermöglicht hatte. Du gehörtest zu den Sonnenkinder auf dieser Welt.

Wir werden Dich nie vergessen, mein kleines "Panzerbaby"

Deine Familie und Dein Pflegefrauchen, Claudia

 

************************************************************** 

Stella ist eine 3,5 jährige Boxerhündin die leider zum Scheidungswaisen wurde. Sie kam auf eine Pflegestelle in Wien 22 und durfte nach wenigen Wochen schon nach Tirol auf einen wunderbaren Platz ziehen. Dort kann die energiegeladene Hündin in den Bergen herumtoben und wird mit ihren neuen Besitzern stundenlange Spaziergänge unternehmen.
Besser kanns kaum kommen :-)

Stella1Stelli

 

JANA ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Sehr schweren Herzens mussten wir Jana über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Kein Schmerzmittel und keine Therapie hat gegriffen, sie weinte in der Nacht vor Schmerzen und konnte nur mehr selten von selbst aufstehen. Es wäre nicht im Sinne des Tierschutzes den Hund weiterhin zu "quälen" nur um ihn am Leben zu erhalten. Wir haben alles versucht, wir haben viele Tierärzte und Meinungen eingeholt - wir waren Alle untereinander abgesprochen und die Entscheidung war an allen Seiten eindeutig....  wir müssen sie erlösen. Auch Jana wollte nicht mehr.

Einen Hund zu verabschieden ist immer schwer, doch so schwer wie bei Jana war es selten. Einen so charismatischen, liebenswerten Hund in den Himmel zu schicken tut unendlich weh. So gerne hätten wir ihr geholfen - Koste es was es wolle, aber Janas Knochen und Gelenke waren "kaputt".

Anhand dieser armen Hündin sieht man wieder wie wichtig eigentlich eine gute Zucht ist. Gute Züchter die sich wahrlich Gedanken um ihre "Nachkommen" machen, die Eltern auf alle Erbkrankheiten überprüft sind und die Welpen eine gute, liebevolle Aufzucht genießen dürfen. Wäre das bei Jana passiert würde der Hund wahrscheinlich noch leben.
Wir haben viele Tränen um Jana vergossen und jeder der die Hündin kennenlernen durfte, wusste wie schwer diese Entscheidung fiel. Viel zu jung war dieser arme Hund und viel zu verantwortungslos die Menschen die sie "gezüchtet" haben.
Nehmen Sie Jana als Beispiel und öffnen Sie Ihre Augen beim Kauf eines Welpen. Fördern Sie dieses Elend nicht noch weiter. Informieren Sie sich genau und kaufen Sie Ihren Welpen nur bei seriösen Züchtern.
Jana durfte ihre letzten Tage/Wochen zumindest noch in Liebe und gut umsorgt verbringen - wir werden sie nie vergessen und sie starb nicht als "irgendein" Hund, sondern als Boxerhündin mit Namen und mit einem festen Platz in unseren Herzen.

 

R.I.P. Jana

 

 

 

JANAJANA1JANA2JANA3JANA5

 

Unser aktuelles Sorgenkind ist JANA.
Jana ist eine maximal 3 jährige Boxerhündin deren Besitzer sie einfach verhungern lassen wollten. Sie wurde in den Hinterhof abgeschoben und ihrem Schicksal überlassen. iIr wissen nicht wie lange sie so vor sich hin leiden musste, aber sie sieht fürchterlich aus. Ein Bild des Jammers.


Nur durch eine glückliche Fügung wurde Jana entdeckt und konnte gerettet werden. Es war lange nicht klar ob Jana überleben wird. Sie hatte nur noch 12 kg. Viel mehr sind es derzeit auch noch nicht, aber langsam nimmt sie zu.

 

Neben ihres dünnen Körpers kommen noch schwere Gelenksschmerzen hinzu. Jana hat vermutlich ED und HD. Ob dies in den jungen Jahren eine vererbte Krankheit ist oder ob die Besitzer sich auch misshandelt haben, steht nicht fest.

 

Derzeit können wir noch nichts machen, da Jana in erster Linie mal Kraft und Energie braucht. Sie ist endlich in häusliche Pflege übersiedelt und erholt sich langsam von ihrem Martyruim.
Jana stehen vorausichtlich einige OPs bevor - eine nach der anderen. Leider können wir diese Kosten nicht alleine stemmen und deshalb müssen wir leider für Jana Geld sammeln.

 

Wenn Sie Jana unterstützen wollen so bitte spenden Sie an:

Boxernothilfe-Austria e.V.

Betreff: Jana

IBAN: AT982011128448695101

BIC: GIBAATWW

 

DANKE im Namen von Jana.

 

Update: 15.03.2016
Gestern haben wir Jana geröntgt. Wir konnten einfach nicht länger warten (die Angst war die Kurznarkose in ihrem Zustand, aber sie hat alles gut überstanden), da der Hund gar nicht mehr aufstehen möchte. Sie bekommt starke Schmerztabletten und trotzdem fällt ihr jede Bewegung schwer.

Unser Verdacht hat sich bestätigt.... Ergebnis war schwere HD, schwere ED, Spondylose und ein paar andere Gelenksprobleme.

Die kommenden Tage werden zeigen wie wir weiter machen - die Bilder sind jetzt mal bei einem Spezialisten.

Selten so einen armen Hund gesehen... Wir hoffen das wir Jana doch noch helfen können.

 

Update: 17.02.2016

Jana geht es leider nach wie vor sehr schlecht. Heute ist sie wieder bei der Therapie.

Es ist eine sehr schwere Entscheidung. Die nächsten Tage werden weisen wie es mit ihr weiter geht und ob sie anspricht...
Stand jetzt ist es nicht möglich sie zu operieren. Wie wollen zumindest versuchen ihr noch eine schmerzfreie Zeit zu schenken - selbst wenn wir dabei nur um Wochen/Monate sprechen.

Wir werde es auf jeden Fall versuchen, aber wir werden sie auch nicht sekkieren und leiden lassen. Aber eine Chance hat sie sich verdient und die bekommt sie gerade...
Es ist so traurig ihr nur so wenig helfen zu können.

 

Update 22.02.2016

Wir versuchen wirklich Alles.... aber es ist ein steiniger Weg. Jana bekommt Strombehandlungen und Unterwasserlauftraining. Nach der Behandlung geht es ihr meist besser und sie versucht sogar zu "spielen" (Man sieht es auf dem 2. Foto <3 ) . Doch schon ein paar Stunden später ist sie wieder vollkommen erledigt und hat Schmerzen. Sie bekommt zur Zeit eine hohe Dosis an Schmerztabletten... diese Woche wird zeigen ob die Therapie anschlägt. Wir hoffen es so sehr - sie ist so ein toller Hund. Uns blutet das Herz.
JaniJani1Jani2